Bürgerinitiative B29 Härtsfeld

B-29-Ipf-Trasse ist vom Tisch

04.02.2015

Onlineartikel schwaebische-post

B-29-Ipf-Trasse ist vom Tisch

Bopfingen. Die B-29-Ipf-Trasse ist vom Tisch. Bei der Info-Veranstaltung in der Bopfinger Jahnturnhalle hat Landrat Klaus Pavel am Mittwochabend neue Untersuchungsergebnisse präsentiert. Demnach kosten die nötigen Bauwerke dort über 30 Millionen Euro. Zu viel, meint Pavel. Damit rückt die alte Nord-Variante bei Dirgenheim wieder in den Blick.  mas

(Quelle: http://www.schwaebische-post.de/787929/)

Schwaepo

B-29-Planung aufgeben

04.02.2015

Onlineartikel schwaebische-post

B-29-Planung aufgeben

Die Machbarkeitsstudie B 29 zeige, dass weder eine Nord- noch eine Südvariante machbar sei. Anstatt viel in Straßenplanung zu investieren, solle man das Geld zur Kontrolle des Schwerverkehrs und zum Ausbau des Nahverkehrs einsetzen, fordert die BI Lärmschutz Westhausen-Reichenbach.

Weiterlesen

„Alle Trassen sind konfliktreich“

03.02.2015

Onlineartikel schwaebische-post

„Alle Trassen sind konfliktreich“

„Alle wollen Entlastung und niemand hat eine Antwort“, reagiert Landrat Klaus Pavel auf die Vorwürfe des BUND. Dass die Süd-Variante bereits 2009 aufgekommen sein soll, sei ihm neu, sagt er überrascht. Das fragliche Gutachten zur L 1060 habe aber nicht der Landkreis, sondern einige Kommunen im östlichen Landkreis in Auftrag gegeben. Dass der Landkreis nicht umfassend informiere, will Pavel nicht stehen lassen. Er verweist auf zahlreiche Informationsveranstaltungen, die es gab und auf einen fruchtbaren Dialog dabei.

Weiterlesen

BUND will gar keine B-29-Trasse

03.02.2015

Onlineartikel schwaebische-post

BUND will gar keine B-29-Trasse

Bei der Nord-Variante soll die Trasse zwischen Ipf und Blasienberg verlaufen. „Fast genauso schlimm“, findet der BUND

Nord- oder Süd-Trasse? Weder noch, sagt der BUND. Beide Trassen seien ökologisch unverantwortlich. Statt der großen B-29-Umgehungslösung, fordern die Umweltschützer, dass nur die Ortsumfahrungen von Trochtelfingen und Pflaumloch gebaut werden.

Weiterlesen

Zwei Varianten für den Bund

30.01.2015

Onlineartikel schwaebische-post

Zwei Varianten für den Bund

Gemeinderat Bopfingen vertagt Beschluss zur Trassen-Empfehlung tendiert aber zu zwei Varianten.

Diese Trassen sind im Rennen. Braun gekennzeichnet ist die modifizierte Nord-Trasse von 1980, orange markiert ist der Verlauf der Härtsfeld-Trasse. Pflaumloch möchte, dass der Ort im Süden umfahren wird. Wie die Situation in Trochtelfingen gelöst werden kann, wird noch weiter untersucht. (SDZ-Grafik: Michael Leimann)

Wie soll eine B-29-Umgehung von der A 7 nach Nördlingen verlaufen? Zwischen Ipf und Blasienberg oder über das Härtsfeld? An dieser Frage scheiden sich die Geister. Bopfingens Gemeinderat hat am Donnerstagabend keine Stellungnahme abgegeben. Das Gremium will eine Info-Veranstaltung mit Landrat Pavel abwarten.

Weiterlesen

Nord-Trasse ruft Kritiker auf den Plan

30.01.2015

Onlineartikel schwaebische-post

Nord-Trasse ruft Kritiker auf den Plan

Gegner fordern, dass nur eine Süd-Trasse in den Bundesverkehrswegeplan eingereicht wird.

Martin Stempfle erläutert den geplanten Verlauf einer Nord-Trasse zwischen Ipf und Blasienberg.

Nachdem sich abzeichnet, dass eine Nord-Variante der B-29-Umgehung in der Machbarkeitsstudie landen wird, formiert sich Widerstand. Besorgte Bürger trafen sich am Freitagnachmittag unterm Ipf, um die geplante Trasse in Augenschein zu nehmen.

Weiterlesen

Landrat Klaus Pavel verteidigt Prozedere

29.01.2015

Onlineartikel schwaebische-post

Landrat Klaus Pavel verteidigt Prozedere

Kein Probleme mit dem Prozedere entdeckt Landrat Pavel. Die Grundlage für die Empfehlungen sei unverändert geblieben. Die Unterlagen, die den Gremien im Dezember ‘14 vorgelegt worden seien, hätten ebenso die 80er Variante enthalten, sagt der Landrat.

Weiterlesen

Fast alle wollen eine Südtrasse

29.01.2015

Onlineartikel schwaebische-post

Fast alle wollen eine Südtrasse

Bis auf Bopfingen haben im Osten alle Orte ihre Stellungnahme zur B-29-Umgehung abgegeben

Die Diskussion um die beste B-29-Trasse für einen Anschluss der A 7 nach Nördlingen geht in eine entscheidende Phase. Der Landkreis sammelt die Stellungnahmen der betroffenen Gemeinden. Die Tendenz: zwei Trassen, Nord- und Süd, sollen eingereicht werden. Wobei die meisten Orte einer Trasse über das Härtsfeld den Vorzug geben.

Weiterlesen

Unterriffingen fühlt sich im Stich gelassen

29.01.2015

Onlineartikel schwaebische-post

Unterriffingen fühlt sich im Stich gelassen

Ärger über Härtsfeld-Trasse

Unterriffingens Ortschaftsrat hat sich für zwei B-29-Trassen ausgesprochen, favorisiert aber eine Nord-Trasse. Insgesamt aber überwiegt die Enttäuschung in Unterriffingen. Viele dort fühlen sich im Stich gelassen und sehen sich als Leidtragende.

Weiterlesen

Unterriffingen will zwei B-29-Varianten

28.01.2015

Onlineartikel schwaebische-post

Unterriffingen will zwei B-29-Varianten

Bopfingen-Unterriffingen. Eine Nord- und eine Süd-Trasse für die B 29-Umgehung in die Machbarkeitsstudie aufzunehmen, das fordert der Ortschaftsrat Unterriffingen. Priorität bei einer Realisierung soll die neue Nordtrasse, die 80er-Trasse, haben. Beide Trassen sollen „gleichwertig geprüft werden“. Eine Süd-Trasse darf es nur geben, wenn diese, wie bislang vom Landkreis vorgesehen, durch Wald verläuft und gleichzeitig auch ein Anschluss an die A 7 Ebnat über die alte Nato-Straße zur Röttinger Höhe gebaut wird. Dies ist der Beschluss, der nach sachlicher Diskussion am Ende bei einer Gegenstimme im Ortschaftsrat gefasst wurde. mas

(Quelle: http://www.schwaebische-post.de/786363)

Schwaepo